Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

REPORTAGE

Der interlaced Modus (i) verteilt die Zeilen auf zwei zeitlich versetzte Halbbilder.

VGA

Klicken Sie bitte auf das Bild, um den Effekt in voller Größe zu sehen.

HDTV kann sowohl mit 50Hz als auch mit 60Hz arbeiten. Dabei hat jede Wiedergabe ihre Vor- und Nachteile.

50 Hz

- kompatibel zu CCIR-PAL (analoge Übertragungsnorm für Europa)
- etwas geringere Datenrate
- Kinofilme ohne Telecine (Filmabtastung; Übertragung von Film auf - Video) darstellbar (ruckelärmere Bewegungen)
- Kinofilme nur mit Speedup darstellbar (laufen etwas zu schnell)

60 Hz

- kompatibel zu FCC/IAC-NTSC und dessen Nachfolger ATSC
- Kinofilme ohne Speedup darstellbar (richtiges Tempo)
- Kinofilme nur mit Telecine (Filmabtastung; Übertragung von Film
- auf Video) darstellbar (ruckeligere Bewegungen)
- akzeptables Flimmern ohne Bildfrequenzverdopplung

In Europa sendet seit dem 1. Januar 2004 der Sender HD1 (früherer Name Euro 1080) auf Astra 19,2° in HD Auflösung. Allerdings ist die Datenrate von HD1 mit 18 Mbit/s für 1080i50 im MPEG-2-Verfahren relativ niedrig (entspricht ca. 3,6 Mbit/s).

Durch diese niedrige Datenrate sind schon bei normalen Spielfilmen Artefakte zu erkennen. 18 Mbit/s im HDTV-Verfahren entsprechen etwa 3,75 Mbit/s bei 1,85:1-DVD-Filmen beziehungsweise 3 Mbit/s bei 2,35:1-DVD-Filmen. Die Filme auf DVD haben allerdings den Vorteil einer dynamisch anpassbaren Bitrate, die bei TV Sendungen nicht möglich ist.

Für 1080i wird normalerweise eine Datenrate von 27 Mbit/s empfohlen (ca. 5,4 Mbit/s), bei geringeren Qualitätsanforderungen 22 Mbit/s (4,4 Mbit/s).

In Japan und den USA werden bereits viele Fernsehshows in HD Auflösung gesendet.

Die meisten etablierten TV-Sender in Deutschland planen HDTV erst später zu nutzen. Gründe dafür sind z.B. noch nicht ausgereifte Technik und hohe Umrüstkosten.

Premiere hat für den 1. November 2005 den Start von drei HDTV-Programmen angekündigt. Pro7 und Sat.1 haben ebenfalls Interesse an HDTV gemeldet. Beide Sender haben bereits einen Film in HDTV-Qualität ausgestrahlt. Pro7 hat am 14. Oktober 2004 (Pride - Das Gesetz der Savanne) und Sat.1 am 29. und 30. November 2004 (Die Nibelungen) gesendet.

Optimal wird HDTV erst dann ausgenutzt werden können, wenn TV-Geräte mit einer Auflösung von mindestens 1.920 × 1.080 Pixeln angeboten werden. Zurzeit bieten aktuelle LCD-TV Geräte eine Auflösung von 1.280 x 720.

Zur vorherigen Seite | Zurück zur Übersicht

Grafik
Prad.de auf Facebook
Grafik
Grafik
Prad.de auf Twitter
Grafik
Grafik
Prad.de auf Google+
Grafik
Grafik
Prad.de Videos auf YouTube ansehen
Anzeigen
© 2002 - 2014 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!