Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung C24A650X LED Teil 8


Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Beim C24A650X messen wir eine kurze Signalverzögerung von 2,9 Millisekunden. Bis zur Soll-Helligkeit vergehen im Durchschnitt allerdings weitere 10,7 Millisekunden (Reaktionszeit schnellstens), die mittlere Gesamtlatenz ist daher mit insgesamt 13,6 Millisekunden nicht mehr besonders kurz.

Zusammen mit den extrem langsamen dunklen Bildwechseln ist der C24A650X – wie alle AMVA-Panels - für schnelle Shooter nicht die erste Wahl.

Backlight

Die LED-Hintergrundbeleuchtung des C24A650X ist PWM-gesteuert, bei Helligkeiten unterhalb von 100 Prozent werden kurze Dunkelzeiten eingelegt. Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz messen wir eine Umschaltfrequenz von 180 Hz, das Tastverhältnis beträgt 56 Prozent. Bei diesen relativ niedrigen Werten könnten sehr sensible Menschen bereits ein Backlight-Flimmern wahrnehmen, dieser Effekt tritt allerdings nur bei wenigen Benutzern und individuell sehr unterschiedlich auf.

Das Backlight ist PWM-gesteuert.

Subjektive Beurteilung

Der hohe Kontrastumfang des Panels spiegelt sich auch subjektiv in kontrastreich empfundenen Bildern wider. Schwarze Schriften wirken ungewöhnlich dunkel, im direkten Vergleich zu Monitore mit geringerem Kontrastumfang. Allerdings wirken die Farben etwas kühl und manche Hauttöne erhalten einen unnatürlichen Grünstich, der bei der Bildbetrachtung störend wirkt.

Dieses Manko versucht Samsung elektronisch mit seiner MagicColor-Funktion auszugleichen, was zum Teil auch gut gelingt und vielen Filmen eine bessere Farbanmutung verleiht. Grafiker werden von solchen Maßnahmen jedoch wenig begeistert sein. Hier machen sich wohl die Auswirkungen des begrenzten Farbraumspektrums bemerkbar.

Im Praxistest waren bei einfachen Spielen und Videos keine ungewöhnlichen Nachzieheffekte oder Bewegungsunschärfen zu sehen. Bei schnellen Bewegungen kann allerdings eine ruckartige Bewegungsunschärfe und eine Schlierenbildung wahrgenommen werden. Hier zeigt es sich, dass die Erzielung schneller Schaltzeiten bei AMVA-Panels nicht ganz unproblematisch ist. Ambitionierte Spieler sollten hier eher zu einem Monitor mit TN-Panel-Technik greifen.

Bewegungsunschärfe und Schlierenbildung bei sehr schnellen Bewegungen.

Selbst bei hohen Verschlusszeiten der Kamera ist noch eine Folge von bis zu fünf Schattenbildern erkennbar, so dass das menschliche Auge eine verwaschene und unruhige Bewegung wahrnimmt, die bei der deutlichen Ausprägung des Schattenbildes auch als Ghosting-Effekt bezeichnet wird. Der Schwarz-Weiß-Wechsel gelingt dem Monitor etwas besser. Hier sind aber immer noch ein bis zwei Schattenbilder erkennbar.

Die Änderung der Reaktionszeit von Schneller auf Schnellstens im Bild-Menü reduziert die Schattenbilder des Rennwagens auf zwei bis drei Bilder. Der Bildeindruck verbessert sich mit dieser einfachen Overdrive-Funktion jedoch nicht wesentlich. Bei rasanten Spielen leidet damit der Spielegenuss und bei schnellen Texten die Leserlichkeit.

Sound

Tonsignale empfängt der C24A650X über die USB-Verbindung oder über den HDMI-Eingang. Sie können nur über den Kopfhörerausgang wiedergegeben werden. Eingebaute Lautsprecher besitzt der Monitor nicht.

Wenn ein PC über VGA oder über einen HDMI-DVI-Adapter angeschlossen wird, bleibt der Kopfhörerausgang dagegen stumm, denn separate Audioeingänge sind nicht vorhanden.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden



Grafik
Prad.de auf Facebook
Grafik
Grafik
Prad.de auf Twitter
Grafik
Grafik
Prad.de auf Google+
Grafik
Grafik
Prad.de Videos auf YouTube ansehen
Anzeigen
© 2002 - 2014 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!