Warning: getimagesize(/kunden/182668_80636/prad/new/news/admin/images/218346188204783.jpg) [function.getimagesize]: failed to open stream: No such file or directory in /kunden/182668_80636/prad/new/news/_news_hl.php on line 40

Warning: getimagesize(/kunden/182668_80636/prad/new/news/admin/images/0.jpg) [function.getimagesize]: failed to open stream: No such file or directory in /kunden/182668_80636/prad/new/news/_news_hl.php on line 49
PRAD | Lexikon Gadgets | Onyx Black Display-Technologie
Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

LEXIKON

Onyx Black Display-Technologie

Sony hat die X-Black Technologie entwickelt, um die Bildqualität der TFTs zu verbessern. Ursprünglich ist diese Technik für VAIO Notebooks entwickelt worden, wird nun aber auch in ausgewählten TFT Modellen eingesetzt, zum Beispiel dem SDM-HS94P.


Sony selbst sagt über diese Technologie: „Zum ersten Mal wurde die Bildqualität erstklassiger Fernsehbildschirme erreicht - bei atemberaubender Helligkeit, verbessertem Kontrast und einem größeren Betrachtungswinkel.“

Eine Shockwave Animation zur XBride (X-Black) Technologie kann man sich auf der Webseite von Sony USA anschauen.



Hier sehen Sie den Sony HS73P mit X-Black Display-Technologie.


In den Erfahrungsberichten im Prad.de Board haben sich bestimmte Vor- und Nachteile herauskristallisiert.

Positiv genannt wurden die kräftigen Farben und der bessere Schwarzwert gegenüber TFTs ohne X-Black Technologie.

Als Nachteilig wurde das Spiegeln des Displays empfunden, welches durch die glatte Oberfläche des Panels zustande kommt. Außerdem wurde gelegentlich davon gesprochen, dass die Farben unecht („zu knallig“) wirkten.

Speziell die zum Spiegeln neigende Oberfläche sollte beim Kauf berücksichtigt werden, da der Aufstellungsort des TFTs so eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt. Das Display spiegelt nämlich bei starker Sonneneinstrahlung (z.B. Fenster) stärker als in einem dunklen Keller.

Technik

Laut Sony ist das Wesentliche dieser Technik, dass mehr Licht an die Bildschirmoberfläche gelangt. Das wird unter anderem durch eine spezielle, glättere Beschichtung des Panels erreicht. Durch den Einsatz der Reflexionsminimierungstechnologie, bei der mehrere Schichten auf das Panel aufgetragen werden, soll das Spiegeln minimiert werden. Die Dicke der einzelnen Schichten wird dabei präzise berechnet und beträgt genau ein Viertel der Lichtwellenlänge. Reflexionen sollen durch dieses Verfahren aufgehoben werden, noch bevor sie die Bildschirmoberfläche erreichen.

Zusätzlich kommen in Displays mit X-Black noch eine bessere Beleuchtung (doppelte Fluoreszenzlampen), neue Wechselrichter und ein optisches Prisma zum Einsatz.

Bei Fluoreszenzlampen handelt es ich um Leuchtstofflampen, welche den Vorteil haben, dass sie sehr hell sind und wenig Energie verbrauchen. Diese Lampen sorgen für die Hintergrundbeleuchtung des Displays.

Wechselrichter wandeln Gleichspannung in Wechselspannung, bzw. Gleichstrom in Wechselstrom um. Benötigt werden sie um die Lampen der Hintergrundbeleuchtung anzusteuern.

Ein optisches Prisma lenkt Licht, entsprechend seiner Charakteristik um. Es kann Licht z.B. um 90° umlenken.

Modelle

Folgende Modelle mit der Onyx Black Display-Technologie hat Sony zurzeit im Programm:

SDM-HS73P

SDM-HS74P

SDM-HS94P

Andere Hersteller mit Sony's X-Black Technik:

Zurzeit sind keine Hersteller bekannt, die Sonys X-Black Technologie einsetzen.

Konkurrenz mit ähnlicher Technik:

Viewsonic hat mit dem VP912s/b ein Modell mit ähnlicher Technik auf dem Markt. Soweit es bisher zu beurteilen ist, weist dieses Gerät im Wesentlichen die gleichen Vor- und Nachteile auf, wie auch die Sony Modelle. Laut Amerikanischer Webseite wird die Oberfläche mit Glare beschrieben, was übersetzte greller Glanz bedeutet.

Keine Kommentare vorhanden

Grafik
Prad.de auf Facebook
Grafik
Grafik
Prad.de auf Twitter
Grafik
Grafik
Prad.de auf Google+
Grafik
Grafik
Prad.de Videos auf YouTube ansehen
Anzeigen
© 2002 - 2014 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!