Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Sanyo PLC-WK2500 Teil 3


Stromverbrauch

Der Hersteller gibt den Stromverbrauch mit 252 Watt im Normal-Modus und 187 Watt im Eco-Modus an, was für eine 215 Watt Lampe recht wenig wäre.

Stromverbrauch (ohne Tonteil).

Unsere Messungen liefern mit 238 (Normal) bzw. 177 Watt (Eco) noch etwas günstigere Werte. Wie immer haben wir ohne Sound gemessen, mit aktivem Tonteil (10 Watt Ausgangsleistung) könnte der Gesamtverbrauch um etwa diesen Wert ansteigen und damit exakt die Herstellerangabe treffen. Im Standby-Modus fallen 0,6 Watt an, der Grenzwert der EU-Richtlinie 1275/2008 ist damit erfüllt.

Die Lampe des PLC-WK2500 lässt sich noch in einen dritten Modus schalten, der im Handbuch etwas dürr mit "Hoch – Heller als der normale Modus" beschrieben wird. Weitere Informationen, z.B. zur Helligkeit oder auch zur Lampenlebensdauer, gibt es leider nicht. Der Stromverbrauch steigt in diesem Modus auf 258 Watt, weitere Untersuchungen haben wir nicht durchgeführt.

Kühlung und Wartung

Die Kühlluft wird beim PLC-WK2500 durch zwei Gitter auf der Vorderseite sowie durch den Filter an der Unterseite des Gehäuses angesaugt und an der rechten und hinteren Seite des Projektors wieder ausgeblasen. Es empfiehlt sich deshalb nicht, den Projektor in einen Schrank oder ein Regal zu stellen, da er sonst überhitzen würde. Sanyo rät zu einem Meter Freiraum für den Bereich um die Luftaustrittsöffnung. Während des Betriebs ist es möglich, durch die Abluftöffnung ein wenig vom Inneren des Projektors zu sehen. Das dabei austretende Streulicht ist kaum nennenswert. Eine Blendgefahr beim direkten Hineinsehen besteht nicht.

Die Kühlluft wird beim PLC-WK2500 gefiltert, um das empfindliche optische System vor Staub zu schützen. Der Filter kann mit einem Staubsauger gereinigt oder auch gewechselt werden. Nach 2.000 Stunden meldet sich der Projektor automatisch mit einem "Filterwarnsymbol" und verlangt einen sofortigen Wechsel. Anschließend kann der Zähler des Filters wieder zurückgesetzt werden.

Filter und Lampe sind leicht zu wechseln (aus: Handbuch Sanyo PLC-WK2500).

Die Lebensdauer der Lampe (Typ: POA-LMP142) ist sehr lang und mit 4.000 Stunden im Normalmodus und 6.000 Stunden im Eco-Modus angegeben. Zum Austausch einer defekten Lampe muss die Lampenabdeckung an der Unterseite geöffnet werden. Der Wechsel wird im Handbuch genau erklärt und erfordert lediglich einen Schraubendreher. Die vorgeschriebene Abkühlzeit beträgt nur 30 Minuten. Ersatzlampen sind ab 115 Euro zu haben und somit nicht sehr teuer.

Anschlüsse

Der PLC-WK2500 bietet nur analoge Bildeingänge an. Es gibt einen VGA-Eingang (DSub15) für den Computer sowie einen S-Video-Eingang für Videoquellen. Der VGA-Eingang kann auch Komponentensignale verwerten, der benötigte Adapter liegt aber nicht bei. Mit der zweiten D-Sub-Buchse kann das Bild des Projektors zu einem VGA-Monitor weitergeschleift werden.

Rein analoge Bildeingänge, auch ein LAN-Anschluss ist an Bord.

Der Projektor verfügt als Audio-Eingang über zwei Cinch-Anschlüsse und zwei Klinkenbuchsen, eine davon ist wahlweise als Audio- oder Mic-Eingang nutzbar. Mit der Klinkenbuchse für den Audio-Ausgang kann das Tonsignal an einen externen Verstärker weitergeleitet werden.

Die fehlenden digitalen Eingänge, wie z.B. ein HDMI-Eingang, machen den Sanyo fast unbrauchbar für den Bereich Heimkino. Das Thema "Heimkino" wird später ausführlich betrachtet. Immerhin bietet der Sanyo einen Netzwerk-Anschluss, denn er ist mit einer RJ45-Buchse ausgestattet. Damit kann der Projektor im LAN konfiguriert und verwaltet werden, Videodaten nimmt er so allerdings nicht an. Zudem ist ein RS232-Anschluss als Servicebuchse verfügbar.

OSD

Das On-Screen Display des PLC-WK2500 wird über die Menü-Taste aufgerufen. Alle für die Navigation im OSD nötigen Tasten sind sowohl am Projektor als auch auf der Fernbedienung vorhanden.

OSD Hauptmenü (aus: Handbuch Sanyo PLC-WK2500).

 << < 1 2 3 4 5 6 7 > >>

1 Kommentar vorhanden


Das ist doch mal eine ordentliche Größe. So machen Movies auch Spaß.

Grafik
Prad.de auf Facebook
Grafik
Grafik
Prad.de auf Twitter
Grafik
Grafik
Prad.de auf Google+
Grafik
Grafik
Prad.de Videos auf YouTube ansehen
Anzeigen
© 2002 - 2014 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!